Unsere eigens für staatlich geprüfte Berg- und Skiführer, Wanderführer, Canyoningführer sowie Sportkletterlehrer konzipierte Bikeguide-Ausbildung bekommt ab 2021 ein Zusatzmodul. Durch dieses Einstiegsmodul ermöglichen wir allen Nicht-Bergsportführern, wichtige Basisinhalte von Bergsportführerausbildungen zu erwerben. In den weiteren Ausbildungsschritten treffen Bikeguide-Aspiranten mit Bergsportführern zusammen. Nach Abschluß unserer Ausbildung könnt ihr nicht nur bei unseren BIKEHOW-Workshops führen, sondern mit fundiertem Bike-Wissen auch die Qualität eurer Bikeangebote und euer Auftreten gegenüber Bikegästen verfeinern.

Wir vom Verein zur Förderung von Bildung und Sport bieten in Zusammenarbeit mit flatsucks/Markus Emprechtinger und mc2alpin/Paul Mair eine eigens konzipierte Bikeguide-Ausbildung für staatlich geprüfte Berg- und Skiführer, Wanderführer, Canyoningführer sowie Sportkletterlehrer an.

Aktuell arbeiten wir gerade an der Erweiterung der Bikeguidesausbildung, um im internationalen Vergleich mit anderen ausbildenden Bikeinstitutionen stehen zu können. Wir freuen uns, Euch demnächst Konzept und Termine für 2021 präsentieren zu können.

Alle Details zur Ausbildung gibt’s hier zum Downloaden:

Teilnahmevoraussetzung

War die Teilnahmen bisher auf Staatlich geprüfter Berg-und Skiführer, geprüfter Wanderführer, geprüfter Canyonigführer und Sportkletterlehrer beschränkt, bieten wir ab heuer ein Zusatzmodul für Nicht-Bergsportführer an. Details dazu demnächst.

Teilnahmegebühr

Kursdauer, Kosten und Austragungsorte in Ausarbeitung

Ausbildner

Markus Emprechtinger, staatlich geprüfter Berg-und Skiführer, Bike-Ausbildner, Bike-Guide, bikehow-Headguide, www.flatsucks.at

Paul Mair, staatlich geprüfter Berg-und Skiführer, Bike-Ausbildner, Bike-Guide, www.mc2alpin.at

Termine

Kurs Vorarlberg 2021
In Ausarbeitung

Termine Tirol 2021
In Ausarbeitung

 

Anmeldung

Anmeldungen an Klaus Kranebitter
E: info@bikehow.info
T: +43 650 2248432

Inhalte der Ausbildung

  • Methodik, Didaktik, Moderation (gruppendynamische Prozesse, Moderation von Übungen, Aufbau von Biketouren und -kursen etc.)
  • Bewegungs-und Trainingslehre, Fahrtechnik und Bewegungsökonomie (fahrtechnische Grundlagen, Fehlerkorrektur etc.)
  • Gerätekunde (technische Grundlagen moderner Mountainbikes, richtige Ausrüstung)
  • Disziplinen des Mountainbikesports
  • praktische Übungen (alpine Gefahren bewerten, Unfallprävention/Risikomanagement, Tourenplanung, methodische Übungen etc.)
  • Rechtliches und Versicherungsfragen