Pistenskitouren werden jährlich attraktiver. Ehemals als Training für klassische alpine Skitouren, entwickeln sich Pistenskitouren zunehmend zum Breitensport. Neben der Lösung von Konflikten durch ausgereifte Aufstiegskonzepte, beraten wir Bergbahnbetreiber auch zur Nutzung des Potenzial Pistenskitour als verkaufbares Produkt.

Ohne Übertreibung kann inzwischen von mehreren zehntausend Pistenbegehungen durch Tourengeher in dafür bekannten Skigebieten gesprochen werden. Die Anzahl der Pistentourwngeher steigt jedes Jahr enorm an. Der Komfort und sportliche Erlebnisqualität einer Pistenskitour definiert das Aufsteigen auf präparierten Skipisten inzwischen als eigenständige Sportart.

Zur Entwicklung von Leitsystemen zur konfliktfreien Koexistenz zwischen abfahrenden und aufsteigenden Wintersportlern, öffnet sich mit einem verkaufbaren Produkt „Pistenskitour“ zusehends ein enormes Potenzial für Bergbahnbetreiber und Tourismusregionen.

Seit 2015 entwickelt SNOWHOW in enger Zusammenarbeit mit den Abteilungen Sport & Forstorganisation der Tiroler Landesregierung Lösungen und Lenkungskonzepte für Bergbahnbetreiber. Die Haltung der Tiroler Landesregierung gegenüber den Pistentourengehern und Bergbahnbetreibern ist eine eindeutig sportliche. Diese neu entstandene Sportart soll nicht durch Verbote reglementiert, sondern durch Förderungen der Tiroler Landesregierung für Bergbahnbetreiber und Tourismusverbände gemeinsam entwickelt und für Tourengeher attraktiv nutzbar werden.

Neben der klassichen Wegeentwicklung von Aufstiegslinien bei mangelndem Naturschnee, beraten wir Bergbahnbetreiber zu offenen Rechtsfragen und zur Angebotsentwicklung „Pistenskitour“.

SNOWHOW Pistentourengebiete

Seit 2015 konnten wir in folgenden Skigebieten entsprechende Lenkungskonzept umsetzen.

  • Patscherkofel Innsbruck
  • Axamer Lizum Innsbruck
  • Muttereralm Innsbruck
  • Rosshütte Seefeld
  • Pitztaler Gletscher
  • St. Johann in Tirol
  • Hochfügen – aktuell in Ausarbeitung

Unsere Konzepte beinhalten:

  • Besprechung und Geländebegehungen mit Bergbahnbetreibern und Pistenpersonal
  • Rohkonzept zu möglichen Aufstiegslinien
  • Rechtsberatung zur Nutzung von Skipisten durch Aufsteiger
  • Finale Ausarbeitung der Aufstiegsrouten
  • Definition der Beschilderungspunkte
  • Erstellung Beschilderungskatalog
  • Koordination Schilderproduktion
  • Lieferung, Montage und Wartung der Beschilderung
  • Entwicklung von Umsatzmöglichkeiten durch das Produkt Pistentour

Gerne beraten wir auch Sie zum Entwicklungspotenzial Pistenskitour in Ihrem Skigebiet.

Wir freuen uns auf eine Kontaktaufnahme.